Wildwiese und Auffangstation – die Liebe zum Detail

Bei unserer Pflegestation handelt es sich ursprünglich um ein verwildertes Privatgrundstück, welches jahrelang der Natur überlassen wurde. Brombeeren, Efeu und Brennesseln dominierten dabei das Gesamtbild. Davon gab es aber so viel, so dass ein radikales Entfernen von Nöten wurde, um überhaupt eine Auffangstation errichten zu können. Dennoch sollten stellenweise Efeu, Brombeeren und Brennesseln erhalten bleiben, […]

0 Kommentare

Waldkauz gefunden

Das erste Waldkauzkind wurde im März bei uns eingeliefert und war erst wenige Tage alt. Waldkäuze (und Uhus) brüten unter den heimischen Eulen als erste im Jahr. Doch wie geht man im Falle eines Waldkauzfundes um? Eulenbaby mitnehmen? – Jaein Unsere persönlichen Erfahrungen dazu Ehrlich gesagt, wir können keine pauschale Antwort auf diese Frage geben. […]

0 Kommentare

Uhus auf dem Vormarsch…

Der Uhu (Bubo bubo) ist unsere größte heimische Eulenart. Der Uhubestand hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt, so dass er mittlerweile in Regionen anzutreffen ist, woran vor Jahren nicht zu denken gewesen wäre. So waren wir sehr überrascht, dass ein verletzter Uhu im Kreis Viersen im Januar 2015 gefunden wurde. Beim telefonischen […]

0 Kommentare

Winterfütterung für Greifvögel und Eulen

Regelmäßig werden wir gefragt, ob man Greifvögel im Winter mit Futtergaben helfen kann. Insbesondere die kalten Nächte rauben den Vögeln viel Energie. Bei einer Körpertemperatur von um die 40,0 bis 41,5°C läuft der Vogelkörper immer auf Hochtouren. Bei einem täglichen Futterbedarf von ca. 10% des eigenen Körpergewichtes kommt viel zusammen. Die Singvogelfütterung ist schon sehr […]

0 Kommentare

Raufußbussard vs. Mäusebussard

Der Raufußbussard ist eine Greifvogelart, die nur in den Herbst- und Wintermonaten in Mitteleuropa anzutreffen ist, denn es handelt sich bei dieser Art um einen Zugvogel, der bei uns überwintert und nicht wie viele andere  Zugvögel z. B. nach Afrika zieht. Es handelt sich bei dieser Art um eine hochnordische Greifvogelart, die z. B. in Teilen Norwegens, […]

0 Kommentare

Zweifarbsperber (Accipiter bicolor)

Diese interessante und nicht heimische Greifvogelart kam zum Zwischenstop zu uns in die Station. Frank Seifert, mein Lebensgefährte, hat den Jungvogel falknerisch abgetragen und konnte so interessante Einblicke in das Verhalten dieser Art bekommen. Es handelt sich um einen männliche Vogel mit einem Körpergewicht von ca. 240g. Er ist so groß wie unser heimischer Sperber (Accipiter […]

0 Kommentare

Gewölle

Gewölle sind sogenannte „Speiballen“, die aus unverdauten Resten der Beutetiere bestehen. Typischerweise kennt man sie von Greifvögeln und Eulen. Grundlegend untersucht man zunächst, ob in Eulengewöllen noch Knochen- und Chitinpanzerreste im Gewölle vorhanden sind. Bei Greifvögeln ist dies aber in der Regel nicht der Fall, aber dennoch möglich. Es wurden schon von Turmfalken Gewölle gefunden, […]

0 Kommentare

Die Rohrweihe

Die Rohrweihe (Circus aeruginosus) ist in ihrem äußeren Erscheinungsbild eher unscheinbar, vor allem das Weibchen einfarbig braun. Nur der cremefarbene gefärbte Kopf bzw. die Kopfplatte sieht einmalig und unverwechselbar aus. Die Weibchen sind größer als die Männchen, insgesamt von der Körpergröße so groß wie ein Mäusebussard. Man kann sie bei Feldbeobachtungen auch schnell mal mit […]

0 Kommentare

Internationale Beratung der Greifvogelhilfe

Wir bekommen jedes Jahr mehrere Anrufe und Hilferufe aus dem Ausland. Meistens handelt es ich um Deutsche, die dort leben oder Urlaub machen. Wir möchten euch etwas teilhaben lassen, aus welchen Ländern welche Hilferufe kamen und um welche Vogelarten es sich dabei handelte: 20.04.2019 kam ein Anruf von der spanischen Insel Menorca. Dort wurde eine […]

0 Kommentare

Auswilderung mittels Wildflugmethode…

Die Wildflugmethode ist keine Erfindung von uns, sondern eine altbekannte Methode aus der Falknerei, um junge Greifvögel optimal zu trainieren. Falkner kennen die Methode, doch einigen Menschen ist diese völlig unbekannt. Was ist überhaupt mit der sogenannten Wildflugmethode gemeint? Hier meint man die Freilassung von Greifvogel- und Eulenjungtieren mit unterstützender Fütterung über einige Wochen hinweg. […]

0 Kommentare